CUT Magazin
  • CUT #13 - out now!

    CUT #13 – out now!

    Im Sommerheft 2015 wird gewebt! Denn mit der neumodischen Variante einer alten Technik kann man so ziemlich alles verschönern. Das gilt auch für den Blaudruck, der vom Fotopapier auf Textil, Leder und Holz gebracht wird. Selbst Kosmetik ist nicht vor Selbermachern sicher und hey: wie verkauft man das alles eigentlich am besten im Internet?

    CUT #13 - out now!

    CUT #13 – out now!

    Im Sommerheft 2015 wird gewebt! Denn mit der neumodischen Variante einer alten Technik kann man so ziemlich alles verschönern. Das gilt auch für den Blaudruck, der vom Fotopapier auf Textil, Leder und Holz gebracht wird. Selbst Kosmetik ist nicht vor Selbermachern sicher und hey: wie verkauft man das alles eigentlich am besten im Internet?

  • NACHWUCHSDESIGNER/INNEN GEsucht!

    Du möchtest deine Abschlusskollektion in der nächsten CUT-Ausgabe präsentieren?

     
    Für unsere Rubrik „Abschlussklasse“ sind wir immer auf der Suche nach innovativen Mode-, Schuh- und Schmuckkollektionen und den dahinter steckenden kreativen Köpfen

    Bewirb dich einfach mit ein paar Zeilen zu deiner Person inklusive aussagekräftigem Bildmaterial deiner Abschlusskollektion an abschlussklasse@cut‑magazine.com

    Und wer weiß, vielleicht siehst du deine Kollektion schon bald gedruckt in CUT!

    NACHWUCHSDESIGNER/INNEN GEsucht!

    Du möchtest deine Abschlusskollektion in der nächsten CUT-Ausgabe präsentieren?

     
    Für unsere Rubrik „Abschlussklasse“ sind wir immer auf der Suche nach innovativen Mode-, Schuh- und Schmuckkollektionen und den dahinter steckenden kreativen Köpfen

    Bewirb dich einfach mit ein paar Zeilen zu deiner Person inklusive aussagekräftigem Bildmaterial deiner Abschlusskollektion an abschlussklasse@cut‑magazine.com

    Und wer weiß, vielleicht siehst du deine Kollektion schon bald gedruckt in CUT!

  •  

    Praktikant/in gesucht!

    Du bist ein Bastelfreak, Designliebhaber oder Nähtalent und möchtest gerne Magazin-Luft schnuppern? Wunderbar!

     

    Für CUT #15 suchen wir für den Zeitraum Februar bis Mai 2016 noch tatkräftige Unterstützung durch eine/n talentierte/n Praktikant/in. Schick einfach ein paar Zeilen zu deiner Person inklusive aussagekräftigem Bildmaterial (Fotos, Moods, Ideen, Texte, die deiner Meinung nach gut zu CUT passen) an bewerbung@cut‑magazine.com. Und wer weiß, vielleicht bist du in ein paar Wochen schon mit an Bord.
    Einzige Vorraussetzung: Du solltest dich noch in der Ausbildung oder Studium befinden, keine zwei linken Hände haben und viel Freude an DIY aufbringen (Bezalht wird das Ganze natürlich auch!).

    Wir freuen uns auf dich!

     

    Praktikant/in gesucht!

    Du bist ein Bastelfreak, Designliebhaber oder Nähtalent und möchtest gerne Magazin-Luft schnuppern? Wunderbar!

     

    Für CUT #15 suchen wir für den Zeitraum Februar bis Mai 2016 noch tatkräftige Unterstützung durch eine/n talentierte/n Praktikant/in. Schick einfach ein paar Zeilen zu deiner Person inklusive aussagekräftigem Bildmaterial (Fotos, Moods, Ideen, Texte, die deiner Meinung nach gut zu CUT passen) an bewerbung@cut‑magazine.com. Und wer weiß, vielleicht bist du in ein paar Wochen schon mit an Bord.
    Einzige Vorraussetzung: Du solltest dich noch in der Ausbildung oder Studium befinden, keine zwei linken Hände haben und viel Freude an DIY aufbringen (Bezalht wird das Ganze natürlich auch!).

    Wir freuen uns auf dich!

  • Hands up for handmade – das buch zum heft

    Tadaaaa! Wir platzen vor Stolz denn… das allererste CUT Buch ist auf dem Markt!

    Seit unserer ersten Ausgabe im Jahr 2009 ist viel passiert. Was haben wir geschnippelt, geschraubt und genäht, sind häufig gescheitert und am Ende doch immer ans selbstgemachte Ziel gekommen euch das DIY-Leben leichter zu machen.

    Jetzt gibt es unsere schönsten Anleitungen zum Selbermachen aus 10 Ausgaben CUT Magazin gesammelt in einem Buch (Schnittmusterbogen inklusive). Von Betonieren, Leuchtschrift selbermachen, Knoten- und Strick-Liesel Accessoires herstellen, ist alles dabei.
    Hier gibt’s einen Blick ins Buch  sowie das Buch zu kaufen.

    Also Ärmel hochkrempeln und hands up for handmade!

     

     

     

    Hands up for handmade – das buch zum heft

    Tadaaaa! Wir platzen vor Stolz denn… das allererste CUT Buch ist auf dem Markt!

    Seit unserer ersten Ausgabe im Jahr 2009 ist viel passiert. Was haben wir geschnippelt, geschraubt und genäht, sind häufig gescheitert und am Ende doch immer ans selbstgemachte Ziel gekommen euch das DIY-Leben leichter zu machen.

    Jetzt gibt es unsere schönsten Anleitungen zum Selbermachen aus 10 Ausgaben CUT Magazin gesammelt in einem Buch (Schnittmusterbogen inklusive). Von Betonieren, Leuchtschrift selbermachen, Knoten- und Strick-Liesel Accessoires herstellen, ist alles dabei.
    Hier gibt’s einen Blick ins Buch  sowie das Buch zu kaufen.

    Also Ärmel hochkrempeln und hands up for handmade!

     

     

     

  •  

    Dahoam bei CUT

    Kinder, wir freuen uns riesig, denn einer unserer liebsten Blogs (we loooove www.freundevonfreunden.com!) war zu Besuch bei unserer Anke!

    Bei ihr daheim gibt es natürlich ganz viele DIY-Objekte aus den letzten CUT-Heften zu sehen: Egal ob Betonvasen, Vogelnestlampe oder die kuschelige Sofadecke aus original CUT-Stoff, unsere selbstgemachten Dinge wollen schließlich benutzt werden.

    Hier gibt’s das Interview bei Freunde von Freunden und auf Zeit Online gleich noch eine Gallery mit weiteren Bildern.

    Also kommt rein auf eine Tasse Tee. Wir freuen uns, wenn ihr vorbeischaut!

     

    Dahoam bei CUT

    Kinder, wir freuen uns riesig, denn einer unserer liebsten Blogs (we loooove www.freundevonfreunden.com!) war zu Besuch bei unserer Anke!

    Bei ihr daheim gibt es natürlich ganz viele DIY-Objekte aus den letzten CUT-Heften zu sehen: Egal ob Betonvasen, Vogelnestlampe oder die kuschelige Sofadecke aus original CUT-Stoff, unsere selbstgemachten Dinge wollen schließlich benutzt werden.

    Hier gibt’s das Interview bei Freunde von Freunden und auf Zeit Online gleich noch eine Gallery mit weiteren Bildern.

    Also kommt rein auf eine Tasse Tee. Wir freuen uns, wenn ihr vorbeischaut!

  • ABO? ABER SICHER! (NICHT NUR WEGEN DER NEUEN ABOPRÄMIE)

    Messerset, Küchenwaage oder Brillenetui? Die Wahl der richtigen Aboprämie ist uns schwer gefallen, doch jetzt gehen wir nicht mehr ohne unseren brandneuen, extrem limitierten und natürlich hinreißend schönen CUT-Rucksack vor die Tür. Wer mitmachen möchte, schließt einfach flink ein CUT-Abo ab. Läppische 17,80 Euro im Jahr für die geballte Ladung DIY, Mode und Design sind ja quasi eh geschenkt und jetzt gibt’s das schicke Täschchen noch oben drauf. Also nix wie los zum fröhlichen Formulareausfüllen!

CUT im TV!

And the Oscar goes to… vor ein paar Wochen war unsere liebe und so telegene Charlotte auf Stippvisite beim ARD Buffet und hat unseren fantastischen „too cool for school“ Rucksack aus CUT #8 vorgestellt und nebenbei gleich noch ein paar Verarbeitungstipps verraten. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich hier immer und immer wieder online anschauen! Viel Spaß im Kino!

Und für all diejenigen, die die CUT #8 Ausgabe gerade nicht zur Hand haben, gibt’s hier exklusiv die komplette Anleitung inkl. Schnittmuster als Download zum Ausdrucken!

Oder ihr bestellt die komplette Ausgabe einfach hier nach.

 

Fiese Mienen: ein DIY Filmprojekt mit Crowdfunding Kampagne

FM_DIY_1 FM_DIY_2 FM_DIY_4

Fiese Mienen, das ist ein ganz besonderes Projekt von 30 ambitionierten Filmschaffenden aus München. Die Story ist eine Mischung aus Science-Fiction und Märchen und das Besondere daran ist, dass der ganze Film mit viel Liebe zum Detail, selbstgebauten Miniaturwelten, Pappmaché und Brokkolibäumen eine Ode an DIY und Crafting ist. „Die Idee zum Film war 2012 geboren. Zunächst entwarfen wir die Kostüme und Charaktere, woraus sich immer deutlicher eine Geschichte entwickelte. Zu diesem Zeitpunkt stand jedoch noch nicht fest, ob daraus nun ein Theaterstück, eine Band, ein Comic oder eine Fernsehserie werden sollte.“ Clemens Krüger und Lisa Polk waren die ersten im Team, die die Idee zum Kinofilm nach außen trugen. Clemens Krüger, von Beruf Cinematographer und Lisa Polk, Modedesignerin, beschlossen, mit dieser Idee nach Mitstreitern zu suchen.

Das Verrücktestes an dem Ganzen ist, dass der Film privat und aus eigenen Mitteln finanziert wird. Was bei einem Kinofilm einiges bedeutet. Daher gibt es eine indiego Crowdfunding Kampagne, bei der 22.000 Dollar erzielt werden sollen.

Ich packe meinen Koffer…

ichpackemeinenkoffer

Die Sommerurlaubszeit startet und wir freuen uns tierisch, denn auch wir packen unsere Koffer. Sommer, Sonne, Strand und Meer: Juhuuu. Das ein oder andere muss noch ganz schnell geshoppt werden, um am Strand einen gute Figur zu machen:

Der killt leider ein bisschen das Urlaubsbudget, aber er ist doch sooooo hübsch: Sonnenhut von Fiona Bennett

Für den Begleiter: Sandalen? Nix da! Wildleder-Espadrilles! Und zwar schön reduziert auf 54 € von Scotch & Soda

Jede Menge hübscher Pareo Tücher von Oysho

Den sleeken Overall und den Bikini von womensecret

Cheshire Sonnenbrille von Le Specs, z.B. via Frontlineshop

 

Topshop in Köln und Habitat in Berlin: Store Openings

Untitled-2

Es ist offiziell: Topshop eröffnet ein Filiale in Köln, und zwar in der Schildergasse und gleich mit 1200 qm. Bis Anfang 2016 müssen wir uns wohl noch gedulden, danach sollen übrigens weitere Städte folgen, welche ist wohl noch streng geheim.

 

Für Berliner Interior Fans gibt es auch gute Nachrichten: am Potsdamer Platz wird schon ganz bald die neue Habitat Filiale eröffnen.

FREITAG F-ABRIC: das neue Material

freitag

Die Schweizer Modemarke Freitag  steht schon lange für viel mehr als zerlegte LKW Planen, die zu Bikertaschen zusammen genäht werden. Was 1993 in Zürich begann, hat sich zu einem großen, internationalen Mode-Unternehmen entwickelt, das vorne dabei ist, wenn es um Innovation geht. „Eigentlich suchten wir nur nach geeigneten Arbeitskleidern für unsere Mitarbeiter. Dann merkten wir, dass wir nach etwas suchen, was es noch gar nicht gibt – einem robusten, konsequent nachhaltig produzierten und kompostierbaren Stoff, made in Europe.“ daraus entstanden ist eine eigene Textilfaser aus den Bastfasern Hanf und Leinen sowie aus Modal, alles Ressourcen, die auf europäischem Boden gewachsen sind. Und zwar ohne diesem zu schaden oder unnötig viel Wasser zu verbrauchen. Und wenn Du mit Deinem F-ABRIC Shirt fertig bist, schmeißte es nicht, in den Müll, sondern auf den Kompost, denn das Material ist zu 100% natürlich abbaubar. Den Stoff erhältst Du in einer Kollektion hübscher Basics für Männer und Frauen.

Λ