CUT Magazin
  • cut-magazine-14-cover

    CUT #14 – Die Typografie-Ausgabe

    Unsere allererste Themenausgabe dreht sich um Tyopgrafie! Wir lieben Lettern und in Sachen DIY kann man Bombiges aus Buchstaben machen. Prägen zum Beispiel! Außerdem präsentieren wir die erste CUT Häkelkollektion: Klamotten und Accessoires – nur keine Topflappen. Am besten sieht man die natürlich in selbst designten Spiegeln, wofür es ebenfalls zig Tipps fürs Spiegelbuild gibt. Außerdem waren wir zum Designer-Besuch bei Hien Le in Berlin und Kowtow in Neuseeland, haben gecheckt, was technische Stoffe heute können (leuchten! Notrufe senden! Filme zeigen!), die besten Tipps für einen Trip nach Kopenhagen gesammelt, und, und, und…

    cut-magazine-14-cover

    CUT #14 – Die Typografie-Ausgabe

    Unsere allererste Themenausgabe dreht sich um Tyopgrafie! Wir lieben Lettern und in Sachen DIY kann man Bombiges aus Buchstaben machen. Prägen zum Beispiel! Außerdem präsentieren wir die erste CUT Häkelkollektion: Klamotten und Accessoires – nur keine Topflappen. Am besten sieht man die natürlich in selbst designten Spiegeln, wofür es ebenfalls zig Tipps fürs Spiegelbuild gibt. Außerdem waren wir zum Designer-Besuch bei Hien Le in Berlin und Kowtow in Neuseeland, haben gecheckt, was technische Stoffe heute können (leuchten! Notrufe senden! Filme zeigen!), die besten Tipps für einen Trip nach Kopenhagen gesammelt, und, und, und…

  • Hands up for handmade – das buch zum heft

    Tadaaaa! Wir platzen vor Stolz denn… das allererste CUT Buch ist auf dem Markt!

    Seit unserer ersten Ausgabe im Jahr 2009 ist viel passiert. Was haben wir geschnippelt, geschraubt und genäht, sind häufig gescheitert und am Ende doch immer ans selbstgemachte Ziel gekommen euch das DIY-Leben leichter zu machen.

    Jetzt gibt es unsere schönsten Anleitungen zum Selbermachen aus 10 Ausgaben CUT Magazin gesammelt in einem Buch (Schnittmusterbogen inklusive). Von Betonieren, Leuchtschrift selbermachen, Knoten- und Strick-Liesel Accessoires herstellen, ist alles dabei.
    Hier gibt’s einen Blick ins Buch  sowie das Buch zu kaufen.

    Also Ärmel hochkrempeln und hands up for handmade!

     

     

     

    Hands up for handmade – das buch zum heft

    Tadaaaa! Wir platzen vor Stolz denn… das allererste CUT Buch ist auf dem Markt!

    Seit unserer ersten Ausgabe im Jahr 2009 ist viel passiert. Was haben wir geschnippelt, geschraubt und genäht, sind häufig gescheitert und am Ende doch immer ans selbstgemachte Ziel gekommen euch das DIY-Leben leichter zu machen.

    Jetzt gibt es unsere schönsten Anleitungen zum Selbermachen aus 10 Ausgaben CUT Magazin gesammelt in einem Buch (Schnittmusterbogen inklusive). Von Betonieren, Leuchtschrift selbermachen, Knoten- und Strick-Liesel Accessoires herstellen, ist alles dabei.
    Hier gibt’s einen Blick ins Buch  sowie das Buch zu kaufen.

    Also Ärmel hochkrempeln und hands up for handmade!

     

     

     

3D Drucken bei Dimension Alley in Berlin

dimension

3-D Drucken ist sowieso in aller Munde. Dass es jetzt aber viele Orte gibt, wo man das mal eben so nebenbei machen kann, ist schon eine super Sache. Einer unserer Lieblingsorte dafür heißt Dimension Alley und ist ein schmuckes kleines Café im Berliner Prenzlauer Berg (Liselotte-Herrmannstr. 1, 10407 Berlin). Hier könnt Ihr Eure Projekte selbstständig drucken, einen Test 3-D Druck machen und Euch von Dimension Alley helfen lassen bei Fragen. Es stehen eine Menge Materialien und Farben zur Auswahl. Außerdem bietet das Café auch eine Menge Workshops zum Thema 3-D Drucke an, für Privatleute wie Dich und mich, Kurse für Kinder und Business Kurse…

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11:00 – 18:00 Samstags, Sontags nach vereinbarung

Dimension Alley
Location: Liselotte-Herrmannstr. 1, 10407 Berlin
Mo – Fr 10:00 – 18:00, Samstag 11:00 – 18:00

Pop-Up Shopping in Berlin

l_13729050_1335798099768089_7111810608651080839_n

Dieser Tage veranstaltet das Berlin Kreativ Kollektiv vom 14.-25.08.2016 einen Pop-Up Shop in der wunderschönen Galerie in der Torstraße 161, Berlin Mitte.

Mit dabei sind 36 in Berlin lebende und arbeitende Künstler, Designer und Kunsthandwerker mit einer vielfältigen Produktpalette (Kleidung, Accessoires, Kunst, Kosmetik, Schmuck, Spielwaren, Vintage-Waren etc.).

Die Eröffnung findet übermorgen, also am Sonntag, dem 14. August 2016 statt. An diesem Tag wird es auch einige familienfreundliche Workshops und Präsentationen geben, außerdem besteht die Chance alle Designer persönlich kennen zulernen.

Bei der  mit Snacks, Getränken und Musik hat man erneut Gelegenheit die Designer kennen zulernen, sowie in entspannter Atmosphäre schöne, einzigartige, in Berlin hergestellte Produkte zu erwerben.


Öffnungszeiten: 14.08.2016 – 25.08.2016 11-20 Uhr
 
Party & Late Night Shopping: 19.08.2016 18-22 Uhr

Workshops: 14.08.2016 12-19 Uhr, 20.08.2016 14-20 Uhr und 21.08.2016 12-17:30 Uhr
Anmeldung für die Workshops auf der Webseite…

TAGE DER MANUFAKTUREN in Berlin

TAGEderM_2016_IDMwebsite

Anfang September kommen zum dritten Mal Manufakturen aus ganz Deutschland zu den TAGEN DER MANUFAKTUREN nach Berlin. Wenn Ihr noch fix als Aussteller dabei sein wollt, meldet Euch an bei Michael (michael.schroeder(a)orca-affairs.de). Für Besucher ist der Eintritt frei.

TAGE DER MANUFAKTUREN 2016
Leistungsschau & Ausstellung

Produktionsprozesse erleben
In den Gewölben des ältesten Industriedenkmals Berlins zeigen Meister der Handwerkskunst, wie aus exklusiven Materialien Dinge von höchster Qualität entstehen.

Schöne Künste erfahren
Architekten, Musiker und Künstler bauen auf die Qualität, die nur Manufakturprodukte bieten. Hier werden Kulturgüter geschaffen, die auf der ganzen Welt Fans finden.

Gute Dinge entdecken
Manufakturprodukte erzählen die Geschichte ihrer Macher – leidenschaftliche Menschen, die auf der Suche nach Perfektion Dinge erschaffen, die bleiben.
Zeitlos und nachhaltig.

10. September 2016
Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin, Wegelystraße 1, 10623 Berlin

Schulterfrei-Liebe

schulterfrei

Wer´s noch nicht mitgekriegt hat, lebt ja wohl total hinterm Berg! Schulterfrei ist das neue Wohooooo! Wir haben uns ein paar Lieblingssstücke zusammengestellt. Na dann mal – let´s go:

  1. Asos Petite, ca 45€
  2. Tibi, im Sale für 239€, via Edited
  3. Kleid Zara, ca 40€
  4. Lemlem – Gestreiftes schulterfreies Kleid Amara, via mytheresa, ca 350€
  5. Anthropologie Bluse, ca 84 €
  6. Wichtig bei so viel Haut in der Sonne: ein hübscher Sonnehut! Via Engelhorn Sports, ca. 35€

Sabrina – die Frau für feine Maschen…

sabrina

 

Zugegebener Weise wollen wir gerade mal den Sommer in vollen Zügen geniessen und uns über Wolle, Mohair und Co weniger Gedanken machen. Aber für Sabrina Weigt machen wir eine Ausnahme: Ihre Leidenschaft zur Masche entwickelte Sabrina Weigt bereits während des Modedesign-Studiums. Jetzt darf sich Sabrina stolz „Gewinnerin des Etsy Awards 2016 in der Kategorie “Fashion & Accessories” nennen. Im Interview verrät uns Sabrina das ein oder andere:

Was macht Deine Produkte so besonders?
Meine Kollektionsteile sind gut durchdacht. Vom Design über die Verarbeitung bis zu den Trage- und Nutzungserlebnissen des Kunden versuche ich alle Bereiche bestmöglich zu verstehen und reflektiert umzusetzen. Ich denke, man sieht, dass es sich nicht nur um einen weiteren Pulli handeln.

Welche Materialien nutzt Du am liebsten und warum?
Ich liebe hochwertige Naturfasern, da sie einfach den besten Tragekomfort bieten. Als Strickdesigner habe ich die Möglichkeit ein Kleidungsstück von Grund auf aufzubauen und kann so Materialeigenschaften sehr gezielt einsetzen. Kaschmir fühlt sich toll auf der Haut an, neigt aber dazu auszubeulen. Wolle hingegen ist von Natur aus elastisch und auch schmutz- und teilweise wasserabweisend. Ich vereine die besten Eigenschaften und schaffe einen Pullover, der den Hautkontakt von weichstem Kaschmir und die Formstabilität und Widerstandsfähigkeit von Wolle bietet.

Was bedeutet ’handgemacht’ für Dich:
In der Mode wird unheimlich viel handgemacht, nur wissen wir das meist gar nicht mehr. Die niedrigen Preise von Kleidung suggerieren, dass es keinen großen Aufwand mehr macht sie herzustellen. Doch in dem einfachsten T-Shirt steckt viel Handarbeit. Handarbeit ist ein essentieller Part meiner Arbeit und ohne sie wäre ich vielleicht auch nicht Designer geworden. Ich denke, dass gutes Design auch auf dem Verständnis für das Handwerk basiert. Ein fundiertes Wissen über die Tradition, die aktuellen Anwendungsmöglichkeiten und die technologische Fortschritte sehe ich als einen großen Schatz an, den ich mit Enthusiasmus pflegen und vergrößern möchte.

STOFFMARKT HOLLAND Herbsttermine

Die neuen Termine für die Herbstrunde des beliebten Stoffmarkt Holland sind da! Es gibt an jedem Standort rund 140 Marktstände mit Damen-, Herren- und Kinderbekleidungsstoffen, Patchwork-, Quilt- und Gardinenstoffen, Deko- und Polsterstoffen, Heimtextilien, Stoffe für Freizeit und Beruf, Kurzwaren, wie Knöpfe, Reißverschlüsse, Gümmibänder, Nähgarne und Schnittmuster…stoff

Los geht´s am 26. August in Bochum, 27.8. Bremen und und und… die ganze Liste findet Ihr hier…

 

Λ