CUT Magazin

Hasen für Bernina

super-nasenhase

Für unsere Schweizer Freunde Bernina wird es dieses Jahr ein sehr hasenreiches Osterfest, denn ein gewisser Nasenhase war sehr vermehrungsfreudig. Über 80 davon wurden von Bernina Kundinnen und Kunden genäht und im Rahmen eines Wettbewerbs eingereicht. Die Nähanleitung  inspirierte die Teilnehmer zu den unglaublichsten Variationen. Da gibt es z.B. Indianer-Nasenhasen, oder einen Nasenhasen- Arzt, bestens gerüstet mit Infusionsbeutel und Spritze. Geheiratet wird auch, und Superman kann da wohl nicht fehlen. Wie das immer so ist bei Wettbewerben, wird die Auswahl alles andere als leicht fallen und das Rennen um den Preis, nämlich eine BERNINA 530, könnte eine spannende Sache werden.

Superschnelle DIY-Picknickdecke

Das schöne Wetter macht ja heute eine kleine Pause (zumindest bei uns in München). Der perfekte Tag also um ganz fix eine schöne Picknickdecke zu nähen für die Osterferien. Für den Urlaub am Meer genauso wie für sonnige Nachmittage und laue Sommerabende an der Elbe, der Isar oder am Rhein. Wir bedanken uns bei Iris Knabenschuh, die uns diese schöne Idee zur Verfügung gestellt hat.

Picknick_CUT

DU BRAUCHST:

Geschirrhandtücher (hier: 4 1/2 ausrangierte klassische Handtücher)
ein schönes Schrägband ca. 3 cm Breite, 5 m Länge (z.B. über www.frautulpe.de)
Nähgarn,
Stecknadeln,
Stoffschere,
Nähmaschine,
evtl. beschichteter Baumwollstoff, ca. 1 m x 1,40 m (z.B. über www.frautulpe.de)

UND SO WIRD’S GEMACHT:

Zunächst werden die Geschirrhandtücher so nebeneinander angeordnet, dass ein Rechteck entsteht. Notfalls zur Schere greifen und die Handtücher stückeln. Die einzelnen Teile mit Stecknadeln feststecken. Nun alle Handtücher auf Links aneinander nähen. Schließlich die entstandene Decke mit einem schönen Schrägband umsäumen.
Um die Decke komfortabler und auch für nicht allzu warme Tage nutzbar zu machen, kann man sie – bevor man sie mit dem Schrägband umsäumt – auch auf der Unterseite mit einem wasserfesten Stoff versehen.
Hier würde sich z.B. ein beschichteter Baumwollstoff, wie Wachstuch (gibt es als Meterware) eignen. Einfach ein ebenso großes Stück Stoff zuschneiden und beide Teile mit ein paar Stecknadeln feststecken. Nun beide Stoffteile mit dem Schrägband umsäumen.

BESONDERSSCHÖN in Hamburg

besondersschoen1

Die Veranstaltungsreihe BESONDERS hat sich auf die Fahnenstange geschrieben, die Welt einzigartiger und lebendiger zu machen. Deshalb gibt es besondersschön, ein Markt für DesignRobe de Soirée und Handgemachtes auf dem rund 70 Aussteller auf ca.1000 qm frisches Design und praktische Dinge die Spass machen präsentieren. Zur Sache geht es am 23. März in der Alten Fabrik auf dem Gelände des Museums der Arbeit in Hamburg und das den ganzen Tag, von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Für 4€ könnt Ihr Euch ins Vergnügen stürzen und zusätzlich Leckeres und ein spannendes Rahmenprogramm geniessen.Robe de cocktail

besondersschoen2

besondersschoen3

 

Huijuijui

huij1

huija

Fotos: Anna Lena Zintel

Also eigentlich meinen wir das HUIJ in München in der Westendstraße 49. Das Huij ist eine offene Werkstatt, Mini-Café und Shop zugleich. Bei der Designerin Anuschka Linse gibt es ein buntes Kreativangebot für alle Altersgruppen. Das DIY-Programm wechselt monatlich und man kann sich mit dem großen Angebot mal so richtig ausprobieren. Zum derzeitigen Workshoprepertoire gehört zum Beispiel Textildruck, Nähen, Stricken, Häkeln oder Etagerebauen. Freitags und Samstags kann selbstständig in der Offenen Werkstatt (1.Stunde = 10 Euro; ab der 2.Stunde 20 Euro / Eltern-Kind Tarif 15 bzw. 30 Euro) gearbeitet werden. Hier gibt es die Möglichkeit zum Beispiel Textilien und Papier zu bedrucken, an der Nähmaschine zu arbeiten, Seifen zu gießen und Buttons oder Schmuck zu basteln. Wer am Wochenende aber doch lieber faul ist, macht seinen Besuch einfach im HUIJ-Café  denn da gibt es leckeren, Kaffee und hausgemachte vegane Muffins oder Kuchen zu erschwinglichen Preisen. Immer am zweiten Sonntag des Monats findet ein Brunch statt, der auch für Veganer/innen viele Leckereien bietet. Gestöbert werden kann im HUIJ-Shop.  Verschiedenste schöne Dinge unterschiedlicher Künstler und DIY Labes, vom Jutebeutel bis zur  Schallplatte lassen sich dort erstehen.Und bei uns  könnt Ihr einen Gutschein für einen Workshop im HUIJ erstehen. Ihr braucht dazu etwas Glück und wir ein Email von Euch. Einsendeschluss ist der 28. Februar, schreibt an online@cut-magazine.com mit Betreff HUIJ.

Repair Café in Berlin

rc

Warum sind es ausgerechnet immer die Lieblingsdinge die kaputt gehen, die kuschelige Strickjacke, die von Motten belagert wurde, der bequeme Stuhl, bei dem sich ein Bein lockert. Was jetzt? Das kann man doch unmöglich einfach wegwerfen, aber eine Reparatur ist teuer. Oder einfach mal selbst Hand anlegen. Das könnt Ihr im Repair Café bei Kunst-Stoffe in Kreuzberg! Dort kann man mit Experten Möbel, Klamotten, Geschirr, Elektrogeräte wie Netzteile oder Kopfhörer, Spielzeuge und alles Mögliche reparieren und das jeden ersten Montag im Monat von 16 – 20 Uhr. Heute Abend werden Elektrogeräte repariert und das mit Unterstützung 5 ehrenamtlicher Elektriker. Zu kurzfristig? Der nächste Termin ist ja schon am 3. März . Wo genau? Im Kunst-Stoffe Atelier von Elisa Garrote Gasch in der Alexandrinenstraße 4, im Hinterhaus, 10969 Berlin – Kreuzberg.

 

 

Designing Patterns

g1

Welch ein Glück, dass es den Gestalten Verlag gibt, der unser Leben mit so mancher schönen Lektüre bereichert. Ganz neu erschienen ist gerade ein Buch über Pattern Design mit fast selbigem Namen. Die Schwedin Lotta Kühlhorn erklärt in ihrem Handbuch  auf eine ganz zauberhafte Art wie man stilvoll, zeitlose Patterns erschafft. Wer könnte das auch besser als eine Schwedin. Ohne zu wissen seid Ihr bestimmt schon mal über eines ihrer Designs gestolpert. Findet doch heraus ob Ihr eines wieder erkennt.

g2

g3

g4

Λ