CUT Magazin

DaWanda Handmade Brunch Special Guest Maria Mena – Gewinnspiel

DaWanda lädt ein zum exklusiven Handmade Brunch mit Special Guest Maria Mena. Am Samstag, den 8. Oktober 2011 von 12 bis 16 Uhr findet das erste DaWanda Handmade Brunch im wunderbaren Nähcafé Kinkibox in Berlin-Friedrichshain statt. Die  Gäste können vor Ort ihrer Kreativität freien Lauf lassen und unter der Anleitung von Berliner Designern individuelle Accessoires herstellen. Morena von DieElster, Elisabeth und Linh von slbr_berlin und Christine von gudbling zeigen den kreativen Gästen wie man in wenigen Schritten Strickbroschen, Lederketten und Armbänder aus Jersey und Gliederketten ganz einfach selbermachen kann. Als Special Guest hat sich die norwegische Sängerin Maria Mena (“All this time”) angekündigt, die erstmalig einige Songs von ihrem neuen Album “Victoria” mit ihrer Band zum Besten geben wird. Süße Leckereien und feine Getränke dürfen bei einem Brunch natürlich nicht fehlen – werden sie auch nicht;)

GEWINNSPIEL:

Für Euch DaWanda stellt 3×2 Karten für das Event zur Verfügung. Schreib einfach Deinen Lieblingsdesigner oder Dein Lieblingsobjekt auf Dawanda als Kommentar zur diesem Beitrag. Teilnahmeschluss: 03. Oktober 2011, Rechtsweg ausgeschlossen.

Hübsches aus Molly's Sketchbook…

Heute gibts ein Tutorial aus Mollys Skizzenbuch von meinem Lieblingsstoffladen Purlsoho aus Lehnen Sie sich zuruck und haben Sie Spa? mit den zahlreichen beste online casinos und Automaten Spielen und vergessen Sie nie, dass dieses beste online casinos ohne Anmeldung ist!Jetztspielen. NYC: Zitronen- und Apfel-Glas-Untersetzer! Auch blutige Näheinsteiger können dieses zauberhafte Projekt wagen. Filz ist eines der dankbarsten Materialien überhaupt – keine Nähte zu versäubern und die Schnittränder sehen immer ordentlich aus. Als Material schlagen uns die NYC Bienen feinsten Wollfilz (z.B. bei Daimer Filz aus München) vor.

 

Rainy Days & Good Weather

 

Nichts als Wolken am Himmel – der Herbst ist da und da helfen nur jede Menge wunderbare Wölkchen und Regentropfen Accessoires gegen „Schlecht-Wetter-Laune“.

1. Longsleeve mit Wolkenmotiv; Hersteller: TrinkhallenSchickeria, Dawanda

2. „Perlenregen“ – Silberkette; Hersteller: Annibell, Dawanda

3. 3 D Papier-Art von gishandgolly, Etsy

4. „Ich mag es, wenn es regnet“ – Beutel; Hersteller: makaba-Design, Dawanda

5. Wetterstempel; Hersteller: nicedesign, Dawanda

6. Wanduhr Wolke; Hersteller: suparina, Dawanda

7. Geldbörse in Wolkenform; Hersteller: Kritzelmaedchen, Dawanda

8. Das zauberhafte “Good Weather” Plakat von Sarah Illenberger zu ihrer ersten Solo Ausstellung in Berlin

9. Die schönsten regenmäntel gibt es beim dänischen Label danefae

 

HELLOGOODBYE-Wettbewerb

Sei schlau, denk nach, spitz den Stift oder öffne die Schublade und lass ihn raus:
Deinen Entwurf für den  2. READY-MADE Designwettbewerb HELLOGOODBYE

Der Laden und Onlineshop Das rote Paket veranstaltet wieder einen neuen READY-MADE Wettbewerb. Gesucht werden diesmal Ready-Made Designs für den Eingangsbereich. Egal ob Garderobenhaken, Kleiderbügel, Schirmständer, Schlüsselbords oder Ablagen, alles was in den Eingangsbereich passt, ist erlaubt. Einzige Bedingung: Das Designstück muss aus vorgefertigten industriell hergestellten Einzelteilen bestehen, also ein echtes READY-MADE sein. Wichtig ist außerdem, dass andere den Entwurf mit ein wenig handwerklichem Geschick nachbauen können. Zu gewinnen gibt es Ruhm, Ehre, Anerkennung und tolle Möbel im online casino Wert von über 600 Euro.

Infos zur Bewerbung, den Preisen, der Jury und zum Voting sowie alle Beiträge gibt es unter :
www.das-rote.paket.de/designwettbewerb

Hier ein paar Ready-Made-Anregungen:

von links oben nach rechts unten: Trichtergarderobe von philuko, Wasserhahngarderobe von arte, Rechengarderobe von Das rote Paket, Pack Rack von Steph Mantis, 20hanger von Alice Rosignoli

Kurzinterview: Eva & Brigitte von Jumble

 

Beim durchstöbern des Jumble Imperiums hüpft einem einfach nur das Herz: die beiden Schwestern Eva & Brigitte sammeln und verkaufen Vintage Produkte und setzen sie fotografisch so wunderbar in Szene, dass man Stunden und Tage auf den schönen Seiten der beiden verbringen kann. Und zum stöbern gibts genug Optionen: neben ihrem Dawanda Shop haben sie eine eigene Webseite, sowie Flickr und einen Fotoblog, Facebook na klar, sowieso. Zeit für ein Interview mit den beiden:

1. Stellt euch uns kurz vor. Wer seid ihr und wovon lebt ihr?
Wir sind Eva und Brigitte, wir sind Schwestern (38 und 36 Jahre alt) und leben nach einigen Jahren in der Großstadt (Berlin und München) wieder in unserer Heimatstadt Traunstein. Unsere persönliche Leidenschaft für alte Dinge wollen wir zu unserer Profession machen und haben uns im Frühjahr dieses Jahres selbstständig gemacht. Brigitte fotografiert die Produkte, den Rest der anfallenden Aufgaben erledigen wir gemeinsam, das arbeiten im Team ist natürlich eine zusätzliche Motivation.

2. Wie kamt ihr zur Idee, Vintage zu verkaufen?
Wir sammeln beide schon seit Jahren und können sowohl aus finanziellen und Platzgründen leider nicht alles selbst behalten. Inspiriert haben uns auch die vielen amerikanischen vintage shops, vorallem bei etsy, die sich schön präsentieren und tolle Sachen verkaufen.

3. Woher kriegt ihr eure Inspiration?
Inspiration und Anregung beziehen wir aus Zeitschriften, besonders aber durch das Lesen vieler blogs. Persönliche blogs, die einen Einblick hinter die Kulissen geben und viel authentischen Stil und Kreativität zeigen, sind dabei unsere Favoriten.z.Bsp.:

http://blog.lenacorwin.com
http://jeanasohn.blogspot.com
http://philuko.blogspot.com
http://www.the-brick-house.com

4. Welche Design Trends sieht ihr zur Zeit?
Im Moment verkaufen sich folgende Dinge besonders gut:  weiße Vasen, Schreibmaschinen, alte Waagen und Telefone.Für die Zunkunft sehen wir den Trend zu: Objekte im Industrielook (Bronze, Metall), der Stil des amerikanischen Südwestens (gemusterte Teppiche, Hörner, Leder, Holz etc) und Folklore  - generell ein wilder Mix aus mehreren Stilrichtungen verbunden mit vielen lokalen Elementen. Wir bemühen uns im Moment die bayerische Sektion auszubauen :)

5. Wie findet ihr eure Vintage Produkte?
Auf bayerischen und österreichischen Flohmärkten, wir sind jedes Wochenende unterwegs um für uns und unseren shop zu sammeln.Sogar im Urlaub sind auf der Suche und lassen uns gerne inspirieren.

6. Was ist euer derzeitiges Lieblingsteil (eigenes oder fremdes)?
Unsere derzeitigen Favoriten im shop sind Dinge mit viel Patina und Geschichte, die wir schweren Herzens verkaufen
Eva: alter roter Feuerwehrhelm, Brigitte: alter Holzhhobel

7. Welchen Rat habt ihr für Leute, die ihre Produkte auch auch erfolgreich online verkaufen wollen?
Abgesehen von der Online-Präsenz (eventuell website, blog, facebook), zuallererst die Auswahl des richtigen Verkaufsportals für die Zielgruppe. Dann natürlich Produkte sammeln oder herstellen und verkaufen, von denen man wirklich überzeugt ist und sich auch von Durststrecken nicht entmutigen lassen. Authentisch sein und sich nicht zu sehr den Kopf über einen  vermeintlichen Kundengeschmack zerbrechen, der Käufer ist viel mutiger und aufgeschlossener als man vorher annimmt.

8. Welches Projekt würdet Ihr gerne einmal umsetzen, wenn Geld keine Rolle spielen würde?
Darüber sprechen wir oft: auf jeden Fall unseren räumlichen Radius erweitern und gezielt auch im Ausland auf Märkten etc. ausgefallene Gegenstände sammeln. Die Produktpalette erweitern und vielleicht auch irgendwann einen richtigen Laden mit alten und neuen Artikeln eröffnen.

9. Euer Lieblingsladen online?
Ganz klar: dawanda
Vor allem wegen der Produktvielfalt, wir entdecken jede Woche immer wieder neue shops, die sich sehr professionell präsentieren und tolle Sachen verkaufen. Nicht nur im Einrichtungsbereich sondern auch in der Mode, Schmuck und Accessoires.

 

Wir wünschen den beiden weiterhin viele Gute Flohmarkt-Fundstücke und ganz viel Erfolg mit ihrem wunderbaren Shop!

Hello Etsy

Der erste Tag der Hello Etsy Konferenz in Berlin liegt hinter uns und wir haben ganz schön viel gehört, gesehen und erlebt. Gleich morgens ging es mit “Finding your Courage” los, einem sehr persönlichen Vortrag des neuen Etsy CEOs Chad Dickerson. Auf der Konferenz steht nicht nur das Verkaufen auf Etsy.com im Vordergrund, sondern Kleinunternehmer aus verschiedenen Branchen werden unterstützt, sich zu vernetzen und weiterzubilden. Fast am meisten beeindruckt war ich heute Abend vom Vortrag der “Etsy VP of Voice” Farai Chideya, die sich die Geschichte einer überzeugten Etsy Käuferin gewidmet hat. Morgen geht es weiter und für alle, die nicht an der Konferenz teilnehmen können, gibt es auf der Konferenz Webseite einen Livestream, die Vorträge werden dort nach der Konferenz übrigens auch online gestellt. Highlights morgen sind unter anderem die Vorträge von Douglas Rushkoff, Fraser Doherty und Bill McKibben.

Λ