CUT Magazin

Designer Kurzinterview: Sophie/hello handmade

a rel=”attachment wp-att-5119″ href=”http://www.cut-magazine.com/2011/02/06/designer-kurzinterview-sophiehello-handmade/rtemagicc_markt10_home_a_02-jpg/”>

Es wird allerhöchste Zeit, Euch Sophie Pester vorzustellen. Denn um Sophie kommt man kaum mehr herum, wenn man sich in Sachen Handmade und DIY interessiert. Seitdem sie im letzten Jahr in Hamburg einen der beliebtesten und bestbesuchten Märkte (hello Handmade) im Alleingang auf die Beine gestellt hat, ist sie eine gefragte Person, wenn es um das Thema DIY geht. Ihr Portal hello handmade stellt in wechselnden Ausstellungen Leute aus der Szene vor und hält uns auf dem Laufenden, was Sophie sonst noch so organisiert und macht.

Stelle Dich uns kurz vor. Wer bist Du und was machst Du?
Hallo, ich bin Sophie, 28 Jahre alt und Kommunikationsdesignerin. Weil nur im Büro rumsitzen langweilig ist habe ich 2007 mein eigenes Label Jodii gegründet (www.jodii.de). Seit diesem Tag bin ich mit Herz und Händen total der Handmade-Szene verfallen. Vor ziemlich genau einem Jahr bin ich dann in Hamburg gelandet und begann mit der Planung von “hello handmade”, wild entschlossen und ohne mir wirklich darüber im klaren zu sein, was da auf mich zukommt. Das war ein irres Jahr mit hello handmade.

Wie kam die Auswahl der Verkäufer für den hello handmade Markt zustande? Worauf hast Du bei der Auswahl geachtet? Wie kamst Du auf die Leute?
Die ganze Welt lungert ja irgendwie im eigenen Wohnzimmer rum – daher kannte ich viele Designer und Macher schon über das Internet. Und die habe ich einfach gefragt, ob sie nicht Lust hätten dabei zu sein. Mit der Zeit kamen dann die Leute auf mich zu. Was mir wichtig war bei der Auswahl: Qualität und Einzigartigkeit, und natürlich die gelungene Mischung interessanter Unterschiedlichkeiten.

Warum glaubst Du war der hello handmade Markt ein solcher Erfolg?
Es gab kein Rezept, das ich event-technisch nachgekocht habe :) Ich glaube einfach: Alle waren bereit dafür: Die Zeit, die Aussteller und erst recht die Besucher. Ganz zu schweigen von meinem Nervenkostüm. Ich bin sicher dass alles was man mit Herzblut und aus Überzeugung und Liebe zur eigenen Idee macht – funktioniert.

2010 war Dein erstes Jahr mit hello handmade, was sind Deine Pläne für 2011?
Eine sehr gute Frage! Ich genieße erstmal meine Glücksgefühle, weil es mit “hello handmade” weitergeht. Hello Leute: Es gibt definitiv im Herbst einen zweiten Markt in Hamburg!! Einen Termin dafür habe ich mir aber noch nicht ausgedacht. Im Moment versuche ich zwischen meiner Festanstellung als Grafikdesignerin, meinem Label Jodii und hello handmade etwas Schlaf zu finden. Klar ist – so kann es nicht auf Dauer weitergehen, nicht nur wegen dem Teint. Also ich nehme mir Anfang Februar eine kleine Auszeit und werde mal konzentriert darüber nachdenken, wie und was aus mir noch so wird.

Machst Du selber auch Produkte?
Ja klar! Im Moment mache ich aber eher so kleinere Sachen für www.jodii.de. Für große Auflagen ist mein 30 Stunden Tag aber leider zu kurz. Das ist superschade und tut mir in der handmade Seele weh, aber ich muss gerade Prioritäten setzen, nennen wir sie mal “Miete”.

Hast Du schon daüber nachgedacht, Deinen “echten” Job aufzugeben und Dich nur noch hello handmade zu widmen?
Ja. Und tue es immer noch. Jetzt gerade auch. Und jetzt. Und— jetzt!

Was inspiriert Dich?
Aufgeschlossene, mutige Leute, ehrliche Meinungen, Vormittags im Bett liegen bleiben, frische Luft, Resteaufläufe.

Was ist Dein Tipp für DIY Neueinsteiger?
Die Anleitung mal verkehrt herum machen.

Text: Anna aus Berlin, Fotos: Sophie Pester

2 Kommentare zu “Designer Kurzinterview: Sophie/hello handmade

  1. Ein sehr unterhaltsames Interview. Schön auch, wie ich mich grad selbst wiederfinde… ;o)
    hello handmade 2011 – da wär ich voll gern mit dabei!
    Viele Grüße
    käselotti

  2. A lot of specialists argue that loans help people to live their own way, just because they are able to feel free to buy necessary things. Furthermore, some banks give financial loan for young and old people.

Kommentarfunktion geschlossen.

Λ