CUT Magazin

Gutscheine für Volksfaden zu gewinnen!

volksfaden6

Wer nach schönen Stoffen im Internet sucht, wird beim Online-Shop Volksfaden fündig und sehr glücklich. Ich habe der Macherin Linda Gaylord ein paar Fragen zum Konzept ihres Stoffladens gestellt. Im Anschluss an das Interview findet Ihr die Rätselfrage, für deren richtige Lösung wir drei 35 Euro Gutscheine für den Volksfaden Shop verlosen…

Wie kamst du auf die Idee Stoffe online zu verkaufen?
Als ich meine Stelle beim Theater aufgehört hatte, habe ich lange nach einer selbständigen Tätigkeit gesucht. Seit meiner Kindheit  nähe ich schon und meine Mutter war eine grossartige Schneiderin. Sie hat nicht nur für ihre drei Mädels alles genäht, sondern auch tolle Kleider für meine Barbie Puppen entworfen! Gequiltet haben auch alle in meiner Familie: meine Mutter, meine Schwester, alle meine Tanten und ich, nebenbei und als Hobby. So habe ich anfangs überlegt, Quilts zu nähen und zu verkaufen. Dann habe ich angefangen, nach Stoffen zu suchen und bemerkt, dass sich die Patchworkstoffe total verändert hatten, tolle Muster und Designer und da dachte ich, das wärs, die Stoffe, die man hier nicht so häufig bekommt, zu verkaufen.

Nach welchen Kriterien wählst du deine Stoffe aus?
Ich kaufe und verkaufe die Stoffe, die mir persönlich gefallen, die ich entweder aufregend, schön oder ein bisschen schräg finde.

Aus welchen Ländern stammen die Designer der Volksfaden-Stoffe?
Die Designer stammen aus den USA, Japan, Indien, Australien und Holland. Sehr bald kommen drei neue Designer dazu: Aus Neuseeland, Südafrika und Grossbritannien. Diese drei haben eigens organische Baumwollstoffe für Volksfaden entworfen.

Kommst du selber noch zu nähen?
Kaum, leider! Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit dafür, aber weil ich den ganzen Laden allein schmeisse, komme ich ganz selten dazu.

1280_0-kopie1

Welche Stofftrends siehst du derzeit?
Ich sehe, dass mehr und mehr Menschen sich nicht nur für die Stoffe und Muster interessieren, sondern auch für den gesamten Herstellungsprozess. Das Interesse an organischen Baumwollstoffen, also Baumwolle aus kbA, wächst. Das unterstütze und begrüße ich sehr. Ich denke, dass es nicht mehr lange dauert und auch die großen Hersteller werden mehr organische Baumwoll Kollektionen herausbringen, weil die Käufer danach verlangen. Es gibt auch ständig neue Designer und die große Firmen sind sehr gierig nach neue Talenten.

Was rätst du DIY-Neueinsteigern?
Fang klein an, mache was Dir Spass macht, und versuche Deinen eigenen Stil zu finden, damit das, was Du tust eigen ist.

——

Ihr habt die Möglichkeit einen von drei Einkaufsgutscheinen über 35 Euro für den Volksfaden Online-Shop zu gewinnen, wenn Ihr folgendes Rätsel löst:
Wie heißt der Designer, der den unten abgebildeten Stoff entworfen hat und der auch bei Volksfaden verkauft wird?

Das Gewinnspiel ist beendet! Vielen Dank für die zahlreichen Teilnahmen!

1720_02

Anna aus Berlin

Hannibal-Modenschau

hannibal

Bei unserem letzten Showroom-Besuch bei absolution PR ist uns ein Männermode-Label positiv aufgefallen: Hannibal. Die Mode ist puristisch-elegant, aber auch sehr cool. Genau das, was uns Frauen an Männern so gut gefällt, oder?

Am 5. September zeigt Hannibal. im Rahmen der Veranstaltung DASISTEINEMODENSCHAU seine neue Kollektion Spring/Summer 2010  –  on the high seas“. Mit dabei sind ausserdem weitere Designer sowie die Stores Meschugge 54, MACHIMA und FUNK OPTIK.

Location: ZKmax Forum für Moderne Kunst // Start: 21 Uhr

Pool Gallery Berlin: Parra Ausstellung

bild-11

Die Pool Gallery präsentiert ab Donnerstag die Ausstellung des 32-jährigen holländischen Illustrators und Designers Parra. Parra ist einer der einflussreichsten holländischen Designer für die Jugendszene: er gestaltet Party Flyer und Poster, T-Shirts, Plttencover, Nike Turnschuhe uvm. Parallel zur Ausstellung gibt es im Wood Wood (Rochstrasse 4, 10178 Berlin) einen Pop-Up Store.

“I like the tee shirt but I will get the painting”
Vernissage: 27. August ab 19:00 Uhr
Live DJ-Set: Mathias Modica / Munk / Gomma
Tucholskystraße 38 / Ecke Auguststraße
10117 Berlin Mitte

Ausstellung: 28. August – 10. Oktober 2009

Anna aus Berlin

Stoffe selber gestalten

aennchen_spoonflower

Habt Ihr auch schon davon geträumt, einen Stoff mit Eurem eigenen Motiv zu haben? Dafür gibt es immer mehr Anbieter, bisher hauptsächlich aus den USA. Am etabliertesten und erfolgreichsten ist Spoonflower, das ich Euch hier kurz vorstellen und sehr empfehlen will. Die Bestellung ist wirklich easy und ich war von dem Ergebnis so begeistert, dass sich in meinem Computer schon lauter neue Stoffentwürfe häufen.

Der Vorgang ist unkompliziert: man legt einen Account an, lädt eine Bild- oder Vektordatei seines Motives hoch (1200×1200 px bei 150 dpi) und entscheidet sich für einen von 5 Stoffmaterialien. Zur Auswahl gibt es unter anderem eine sehr angenehm weiche 100%ige Baumwolle, Baumwoll-Satin und einen Jersey Stoff (100% Organic). Das Tolle: es gibt keine Mindestbestellmenge. Die Stoffe kosten $ 18 – $ 32 (ca. 13-22 Euro) pro Yard (ca. 105 x 91 cm) und der Versand nach Europa (je nach Menge) ab $ 7 (ca. 5 Euro). Meine Stoffbestellung kam schon nach einer Woche an und ich habe aus den 2 Yards gleich so viel wie möglich genäht: Anstecknadeln, ein Nähtäschen und eine Beuteltasche: weitere Projekte in Planung…

Bei handmadezwonull gibt es einen ausführlichen Bericht über Spoonflower und weitere Anbieter für Print on Demand Stoffe. 

Anna aus Berlin

aennchen_anstecker

aennchen_tasche1

SUMMER.POP.SHOPPING. in Berlin

holyshitshopping_summerpopshopping

Wegen der großen Nachfrage für Berlins Winter-Advents-Designermarkt HOLY.SHIT.SHOPPING. gibt es nun neu das SUMMER.POP.SHOPPING. Die arena, das Badeschiff und eine riesige Outdoorfläche verschmelzen am Wochenende vom 29.-30.8. zur Shopping-Lounge mit Super.Sonder.Sale. 

An den Plattentellern: Nachlader, Daniel Wang, Namosh und 4 Phase Stereo

Live: Elle und Hi Folks

ARENA BERLIN · Eichenstraße 4
Samstag, 29.08.09: 12:00 – 22:00
Sonntag,  30.08.09: 12:00 – 20:00
Eintritt: 3 Euro

Anna aus Berlin
Λ